Dein deutschsprachiger Podcast bei akutem Tauchweh

TAUCHEN 2 GO - STAFFEL #03


#24 mit dem Rad zum Tauchen

Mathis Kaufmann hat so einiges erlebt. Als junger Bengel ging es mit dem Rad zu seinen ersten Tauchtheoriestunden und noch heute würde er am liebsten mit dem Rad zum Tauchplatz fahren, nur um sich nicht zwischen seinen Hobbies entscheiden zu müssen.

Inzwischen hat er das Scubidoo Tauchen für sich entdeckt, wie er und seinen Kollegen sagen. Eine Mischung aus klassischem Sporttauchen und technisches Tauchen. Doch taucherisch war der Werdegang von Mathis eher unnormal. Denn anscheinend wurde es ihm bei der Bundeswehr als Taucher zu langweilig und so zog es ihn in den Tourismus und zusätzlich zum täglichen Tauchgeschäft in den unterschiedlichsten Club Anlagen abends mit Perücke und Tutu auf die Bühne. So tanzte er sich schließlich auch bis nach oben, hin zur Basisleitung des ROBINSON SOMA BAY Dort verbrachte er ganze 8 Jahre und durfte zum Einstieg gleich mal die 10 Jähre Dive Trophy organisieren. Organisieren tut Mathis übrigens immer noch, jedoch nicht mehr mit einem Blick aus dem Büro aufs Meer, sondern mit einem Blick auf die Berge für die Firma Mares bei München.

 

Warum Mathis den Meerblick gegen Berge getauscht hat und wie man durch Furcht ein großes Team erfolgreich führt, erfahrt Ihr wie immer hier bei Tauchen 2 Go


#23 Vertauschte Rollen mit Helene-Julie Zofia Paamand

Helene (auf Instagram - @underwaterambassador) war der Meinung ich müsste dringend über meine Studie sprechen. Warum das so interessant für einen Tauchpodcast wäre, na weil es ums Tauchen geht. Was auch sonst, wenn jemand wie ich eine Bachelorarbeit schreiben muss. Darum haben Helene und ich einfach mal die Rollen getauscht und ich durfte in meinem eigenen Podcast nicht nur Fragen stellen, sondern auch einfach mal Fragen zu meinem Herz Schmerz Thema beantworten. Daher einen großen Dank an Helene das du Dir die Zeit genommen hast meine gesamte Studie zu lesen, denn die ist ja auf Deutsch und das wir einen so perfekten Zeitpunkt gefunden haben, um darüber zu spreche. Denn Helene war gerade Indoor Tauchen im Deep Spot Polen und ich war gerade mit Remy im Fühlinger See tauchen. Wer möchte kann sich meine Studie natürlich selbst einmal durchlesen, denn auf meiner Website ist diese als PDF hinterlegt. Auch Helene hat eine Website auf der Bilder von einigen Ihrer Reisen zu finden sind, sowie Blockartikel über Nachhaltigkeit und Tauchen an sich.

Und dann ganz viel Spaß beim reinhören, wenn Helene und ich über das Tauchen und das psychische Wohlbefinden unterhalten.


#22 Egogeficke mit Robert Marc Lehmann

Robert Marc Lehmann ist vieles, aber definitiv nicht auf den Mund gefallen. Er sagt was er denkt und hat auch kein Problem damit zu sagen, wenn er etwas nicht weiß. Seine Leidenschaft ist das Angel, daran liebt er einfach alles, doch praktizieren tut er es nicht mehr. Über sein Studium und die Ausbildung zum Forschungstaucher hat er sein heutiges Team um SUBMARIS kennengelernt. Ob Höhlentauchgänge in Mexico, Brunnenerkundungen in Nürnberg oder wie ganz aktuell Geisternetze bergen. Es gibt viele Tätigkeitsbereiche. Aktuell mit tatkräftiger Unterstützung von Louisa Dellert & Fritz Meinecke. Mit Fritz war er gemeinsam mit Doris Hovermann im Dive4Life. Deutschlands tieften Indoortauchbecken und anschließen im Fühlingersee zum Welse schauen(zu sehen auf dem Youtube Kanal von Fritz). Wo Robert schon überall auf der Welt unterwegs war, kann man auf seiner Website sehen, auch wenn ein paar 100 Expeditionen auf dieser Grafik fehlen. Er hat seine eigen VOK Serie und schrieb das Buch "Mission Erde". Beim Kauf dieses Buches schützt man zudem einen Quadratmeter Regenwald. Inzwischen ist das Buch in die 5. Auflage gegangen. Also ein voller Erfolg. Ein voller Erfolg war auch die Kampagne des KSK, die Bundeswehrspezialeinheit. Robert durfte ein Team in den Dschungel begleitet, gab diesen Menschen nicht nur ein Gesicht und eine Stimme, sondern konnte in der YouTube Serie auch die Gefühle dieser Personen einfangen und für die Zuschauer*innen transportieren. Selbst nach 29 Tagen war Aufgeben für Robert keine Option und mit aller letzter Kraft und den letzten körperlichen Reserven konnte Robert auch die letzte Aufgabe absolvieren und erfolgreich abhacken. Robert ist lösungsorientiert und ein absoluter Vollprofi. Nichts wird dem Zufall überlassen und auf jedes noch so kleine Problem wird sich bestmöglich vorbereitet. Ein Messer hat er stets zu seinem persönlichen Schutz, aber auch zum Schutz seines Teams dabei. Ach ja, hatte ich erwähnt das Robert gerade mal 38 Jahre alt ist? Seine Vita lässt Anderes erwarten. Doch Robert ist noch lange nicht am Ziel. Er steht für Artenschutz und Nachhaltigkeit und verbreitet sein Wissen, um die Probleme und Lösung auf unterhaltsame und einfühlende, aber auch aufklärende Art und Weise zu vermitteln. Ich bin schon jetzt auf ein hoffentlich weiteres Gespräch mit Robert Marc Lehmann gespannt. Und alles weitere erfahrt Ihr natürlich wie immer hier bei Tauchen2go eurem deutschsprachigen Podcast bei akutem Tauchweh in der neusten Folge mit Robert Marc Lehmann. Eure AyKay


#21 Cool sterben ist nicht schick

Alexander Kassler oder einfach nur "Kassler" genannt, ist der Chefredakteur vom Tauchen Magazin. Tauchen gelernt hat er während eines "Saufurlaubs" in Thailand. Das war ihm aber auf Dauer dann doch zu langweilig und um sich die Langeweile zu vertreiben hat er vor Ort einen Tauchschein gemacht. Zurück in Deutschland wurde aus dem Hobby Dank eines glücklichen Zufalls auch noch ein Beruf und inzwischen ist das Tauchen mehr als das. Sein Herz brennt auch heute noch für alles was damit zu tun hat und was ihm "unterwasser" vor die Linse kommt. Am liebsten einen Chrismas Tree Worm, um sich selbst einreden zu könne, man wäre ein toller Unterwasserknipser. Aber anschauen, da dürfen es dann doch bitte schön die großen Haie sein. Neben jahrelanger Erfahrung im Bereich Tauchen hat Alex aber auch immer wieder Neues ausprobiert, sei es um "nur" darüber zu berichten oder seine Grenzen aufs neue auszuloten. Doch wo genau diese Grenzen liegen, wobei Alex zwar cool aussieht sich aber außerhalb seine Komfortzone bewegt, wo er sonst noch so dabei war und weshalb ein bisschen Frechheit, sowie Mut zur Lücke ihn dahingebracht haben, wo er heute steht, erfahrt ihr wie immer bei Tauchen 2 Go.