Dein deutschsprachiger Podcast bei akutem Tauchweh

TAUCHEN TO GO

Tauchen 2 Go ist ein deutschsprachiger Podcast über, wie könnte es auch anders sein, das Thema Tauchen. Dabei geht es weniger darum das Tauchen zu lernen, sondern vielmehr darum, bei Tauchabstinenz denn Alltag für einen kurzen Augenblick zu vergessen und in die Welt des Tauchens zu versinken. 




Podcast Folgen

STAFFEL #02

# 16 Wind Wasser & Machos

Alex hat mit dem Tauchen nicht viel am Hut, er weiß viel zu viel darüber als das er es ohne Bedenken ausüben könnte. Dennoch kennt er sich in der Tauchmedizin ziemlich gut aus. Warum? Durch seinen Job beim WindGuard Trainingszenter in Elsfleth.

Dort hält unteranderem aquamed seine experience days ab. Was Alex mit der MOSAiC Expedition zu tun hat und warum Alex und ich uns in Sachen körperliche Fitness für Taucher und Taucherinnen #fit2dive einig sind, erfahrt ihr wie immer hier bei mir.


# 15 Macro Photos kann ja jeder

Und es geht weiter mit Monas Urlaub auf den Azoren und Monas politischen Meinung. Wobei ich mich doch mit meiner politischen Meinung gerne zurück halte, jedoch nicht wenn es um diese Vollgesichtsschnorchelmasken geht. Wie und wann Mona sich um ihren Social Media Kanal kümmert, wieviel Zeit und Arbeit dahinter steckt, was wohl Unterwasserphotoprofis von Monas Werken halten, wie ich mit Kritik an meinen Bildern umgehe und warum ich selbst nach nem Tauchgang die Klappe nicht halten kann und auf Cola und Caffee verzichten muss, erfahrt ihr wie immer in dieser Folge. Viel Spaß


# 14 ein teurer Drücker

2020 ist endlich vorbei und trotz unzähliger negativen Ereignisse erlebten wir auch viel schönes. Mona von Under Water Love war auf den Azoren tauchen und wurde mehr als überrascht, nicht nur von dessen Schönheit unter Wasser, sondern auch von den teuren Drückerfischen vor Ort. Warum Mona hin und wieder unter Wortfindungsstörungen leidet und wie sie sich den grauen Alltag in Deutschland schön macht, erfahrt Ihr wie immer hier. Viel Spaß beim hören.

Wie immer wird für die Korrektheit und Aktualität der Angaben und Äußerungen keine Verantwortung übernommen.


# 13 Florian Huber, Atlantis & Naturkatastrophen

Schmuck aus Geisternetzen ist eine sehr gelungene Idee, wie zB. von Bracenet, doch sollte das nicht das Allheimittel sein. Um solche Netze jedoch überhaupt bergen zu können, bedarf es nicht nur guter taucherischer Fähigkeiten, sondern auch eine spezielle Ausbildung.

 

Solche Netze sind aber nicht das einzige menschengemachte Problem, tatsächlich sind auch die Kriegsaltlasten wie die rund 1,6 Millionen Munition welche auf dem Grund des Meeres liegen, ein zukünftige Gefahr für Natur und Mensch. Durch den Salzgehalt verrosten die Materialien vor sich hin und wenn wir hier nicht bald etwas gegen unternehmen, wird es zu einer großen Naturkatastrophe komme. Das GEOMAR hat inzwischen sogar den negativen Einfluss dieser Kriegsaltlasten auf die Tierwelt nachgewiesen und das sollte einem zu denken geben.

 

Wie viele Wracks auf der ganzen Welt verteilt liegen, was ein Blasenvorhang ist und was all das mit der versunkenen und sagenumwoben Stadt Atlantis zu tun hat, erfahrt ihr wie immer hier bei Tauchen to go.

 


# 12 Enigma im Geisternetz

Du weißt nicht was eine Enigma ist? Ich bis zum Gespräch mit Florian Huber auch nicht. Was der Unterwasserarchäologe mit seinem Team von SUBMARIS während einer Bergungsaktion für den WWF eigentlich bergen sollte ist weniger spektakulär, dennoch enorm wichtig für unsere Weltmeere. Bekannt als Geisternetze (ghostnets) treiben alte und verloren gegangene Fischernetze durch die Meere. Doch an diesem Tag in der Ostsee hat sich in diesem Netz zum Glück kein Tier verfangen, was daran verendete, sonder ein Relikt aus der deutschen Kriegsgeschichte. Was dieser Fund jedoch auch zeigt, wie viele Kriegsaltlasten auf dem Grund der Meere liegen und das es 5 vor 12 ist diese Altlasten zu entsorgen. Was Florian als Bayer an die Kieler Uni verschlagen hat und was das GEOMAR in Kiel so untersucht, und was die GUE für ambitionierte Taucher zu bieten hat, erfahrt Ihr wie immer in der neuen Folgen Tauchen to go. Viel Spaß beim hören.


# 11 Maddie & die neue Bachelorette

Die spontane Pause ist vorbei und das Warten auf eine Meldung von #tauchen2go hat endlich ein Ende.

 

Ja, ich weiß, ich habe Euch geghostet und das auf die unschönste Art und Weise und es tut mir ehrlich leid. Es lag aber definitiv nicht an Euch, es lag an mir. Ich musste einfach mal ein paar Dinge ordnen in meinem Leben, aber lasst uns doch einfach da weiter machen wo wir damals aufgehört haben, nämlich auf der InterDive in Friedrichshafen und der Folge 11.

 

Alles bleibt wie es ist - inklusive Intro, ach ja und diesmal wird die Grundzeit sogar eingehalten.

 

Den Start für Staffel 2 macht, wie auch schon in der ersten Staffel, unsere liebe Maddie. Wo sie sich gerade befindet, wie ihr Planung aussieht und wie sie die letzten Monate in Ägypten so verlebt hat, hört ihr wie immer hier.


STAFFEL #01

#10 Taucher wollen Rabatte

Mein erstes Jubiläum.

 

Schon 10 Folgen lang begleitet Ihr mich und das wird gefeiert  mit 10 % und möglich macht das Lars von www.fotografit.de mit dem Code "T2GInterDive2020" auf alle komplett Sets in seinem Shop

Und das erwartet Euch neben diesem tollen Dankeschön Goodie noch in dieser Folge:

 

Bei taucher.net gibt es eine ganz klare Rollenverteilung und da ist kein Platz für meine Hafermilch. Während SSI mit seiner Kampagne "WE WANT YOU" abwirbt ist für Atlantis Berlin alles etwas komplizierter und ExtraDivers Chef Walter hat keine Erwartungen. Vielleicht ist das unter anderen der Grund weshalb Austeller wie der IAC nur privat auf der InterDive in Friedrichshafen waren? Auf Malta und Gozo gibt es jedoch dank der Coronazwangspause endlich wieder was zu sehen unter Wasser und meine Freundin, Scuba Sarah verfolgt weiterhin ihre Mission die Oceane zu säubern und das sogar im IndoorTauchbecken Monte Mare. In all dem Drama versucht das Apnea College die Freitauchszene irgendwie aufzumischen und in diesem TauchTheater genieße ich auf der Messe einfach meinen Rose Wein und habe für Euch ein paar kurze Impressionen eingefangen.


#9 dicke Wasserverschmutzer

Wasserverschmutzer in der mehr als verstaubten Tauchszene und eine Sportart, welche eher Stiefmütterlich behandelt wird. Und das obwohl selbst namen hafte Unterwasserfotografen wie Tobias Friedrich auf Apnoetaucher/innen wie Anna von Boetticher als Model in der Antarktis setzen.

Werner und ich haben unsere ganz eigenen Theorien zum Thema Freitauchen und dicke alte Tauchlehrer und ob wir uns zwischen all den Vorurteilen einig werden, erfahrt ihr in dieser Folge. Ach ja und auch in welchem See der Werner noch nie getaucht ist, kommt heute ans Licht.


#8 Tauchen in seiner puristischsten Form

Das Tauchen wie wir es heute kennen, fand seinen Ursprung im Freitauchen. Nahrungsbeschaffung und militärische Zwecke waren die anfänglichen Gründe für den Menschen ins Wasser abzutauchen. Bis die ersten autonomen Gerätschaften entwickelt wurden und nach und nach ihren Weg in den Freizeitsektor fanden.

Werner Giove erpresste seine Schwester als kleiner Jung um den Film "Der weiße Hai" schauen zu dürfen und schnell wurde aus der Wasserratte ein Junge der keine Lust mehr auf das Wasser hatte. Wie er dann doch noch über das Tauchen bis zum Freitauchen gekommen ist und warum Werner ein Pionier unter den deutschen Freitauchern ist und in welchen besonderen Situationen er sich noch eine Flasche auf den Rücken schnallt erfahrt Ihr in dieser Folge.

 

Inzwischen betreibt Werner Giove seine eigene Schule mit vielen Freedive Instruktoren und organisiert (Spaß-) Wettbewerbe an den spektakulärsten Orten.

Wenn Ihr nach dieser Folge Interesse am puristischen Tauchen habt, schaut gerne mal unter freedive-academy.rocks hier findet Ihr alle Information oder auch auf Instagram @freediving.academy.rocks und vielleicht sehen wir uns zusammen mit Werner zum ONE SINGLE BREATH im Wasser.



#7 nichts für Warmduscher

Helene aka @underwaterambassador fing wie jeder mit einem Tauchschein im Urlaub an und stellte fest, dass das Tauchen nicht so richtig ihr Ding ist. Dann zog es sie für eine Auszeit nach Ägypten und da war das mit dem Tauchen plötzlich nicht mehr so schwierig. Wie Helene herausfand, wie sie den Druckausgleich macht und warum sie schon beim 2 Tauchgang feststellte, dass sie eine Kamera braucht, um die Schönheit der Unterwasserwelt für die Menschen über Wasser festzuhalten, erfahrt ihr in dieser Folge.
Inzwischen hat sie die ganze Welt bereist und die berühmtesten Tauchplätze der Welt fotografiert und das mit ihrem „kleinen“ Baby.

 

In Dänemark ist sie besonders gerne mit ihrer Macrolinse unterwegs und vertraut beim Kauf ihres Equipments auf FOTOGRAFIT (www.fotografit.de).

 

Wenn Ihr Fragen haben solltet an Helene, schreibt ihr gerne auf Instagram oder schaut im Januar auf der Boot beim Fotografit Stand vorbei, dort werdet Ihr sie mit Sicherheit finden.


#6 einmal Dänemark bitte

Auf nach Dänemark, dass liegt ja gerader ganz im Trend. Urlaub ohne zu Fliegen und direkt bei den Nachbarn. Was wird mich wohl erwarten? Zelten, tauchen gehen im Trocki und das alles mit einem Local, der wundervollen Helene. Ich freu mich wie ein Keks.



#5 Klappe Ben-die Zweite

Nicht ganz so nerdig berichtet uns Ben von seiner Tätigkeit bei der ESA und mit welchen Astronauten er schon zusammen im Wasser war und die Ausbildung begleiten durfte.

 

Als Dozent hat er an der Deutschen Sporthochschule (DSHS) in Köln den Sportstudenten das Tauchen beigebracht und erzählt von einem seiner liebsten Plätze in Cadaqués am Cap de Creus. Dorthin geht übrigens hin und wieder die TauchExkursion der DSHS.

 

Wie teuer ein Strafzettel werden kann wenn man nach einer Wochen TauchExkursion,  viele Tauchgängen und wenig Schlaf zu schnell durch Frankreich fährt und weshalb der Trickfilm Ariel zu einer Familien Krise beitragen kann, hört ihr in der aktuellen Folge und dem zweiten Teil mit Ben Schulze. Viel Spaß beim reinhören und abtauchen...



#4 nur zweite Wahl

Zwischen nerdigem Techtalk, dummen Geschwätz, menschlichen Problemen und einem Schnupper Tauchgang von zwei jugendlichen LowTec Tauchern der gefährlich hätte enden können.

 

Diese Folge ist für alle, welche ein Herz für Tauchtechnik haben und wissen wollen wie unter anderem Equipment-Tests für Zeitschriften durchgeführt werden. Denn Ben Schulze arbeitet für die UNTERWASSER und gibt ein paar Einblicke in seinen Alltag.

 

Wusstet Ihr eigentlich, dass Astronauten im Wasser trainieren?



#3 Welpenschutz

Ob ich kritikfähig bin? Keine Ahnung, probieren wir es doch einfach mal aus. Unter der E-Mail tauchentogo@gmail.com oder auf Instagram @tauchen2go dürft Ihr mir gerne eure persönlichen Meinungen und Rückmeldungen zukommen lassen.

 

Am kommenden Montag nehme ich übrigens eine neue Folge auf. Zu Gast bei mir ist Erich Ritter. Gründer von Shark School und Shark School Teaching. Übrigens war er auch mal ein wichtiger Teil von Sharkprojekt, bis sich die Wege getrennt haben.

Was ihn bewegte eine eigene Organisation zu gründen wird er uns hoffentlich erzählen und vielleicht auch den ein oder anderen FunFact über Haie.

 

Wenn Ihr übrigens gezielte Fragen an Erich Ritter von SharkSchool-Teaching habt, welche ich ihm im Interview stellen soll, könnt Ihr mir diese sehr gerne zusenden. 



#2 Maddie live aus Ägypten

Maddie ist aktuell in Ägypten und ist trotz Corona nicht zurück nach Deutschland gegangen.

Sie bleibt weiterhin positiv gestimmt, dass Sie bald ihre Ausbildung zum DiveMaster fortführen und dadurch sich einen ihrerer Träume verwirklichen kann. An Ihrer Seite hat Sie einen Kater, der ihr zugelaufen ist und der Sie aktuell ziemlich auf Trapp hält. Wie es Ihr momentan geht und wie Maddie Ägypten in der anfänglichen Corona Zeit bisher erlebt habt erfahrt Ihr im Podcast.



#1 mehr Farbe beim Tauchen

Da spricht eine Frau übers Tauchen in der Öffentlichkeit. Darf die das denn und wer hat ihr das erlaubt? 

 

 

 



#0 Tauchen To Go - Teaser

Dieser Podcast ist meine Liebeserklärung an das Tauchen und wenn Du möchtest schalte Deinen Alltag für einen Moment aus und tauche gemeinsam mit mir ab.