Schnuppertauchen am Herrentag

Heute ging es für zwei Abiturienten zum ersten mal Tauchen. Natürlich hier in Köln, im Fühlinger See, an der Tauchbasis Blue Marlin.

 

Alex und Christian kenne ich durch einen ehemaligen Nebenjob während meiner Zeit als aktive Studentin und schon damals habe ich gerne und vor allem sehr viel über das Tauchen geschwärmt. 

 

Nachdem ich vor knapp 2 Woche die Saison eingeleitet hatte, wusste ich um die guten Bedingungen im See. Somit stand für mich fest, ich möchte schnell wieder ins Wasser und warum dann nicht gleichzeitig an Tauchneulingen diese Faszination weitergeben?

  

Natur ganz nah
Natur ganz nah

Durch Zufall sind Alex und ich uns in Ehrenfeld wieder über den Weg gelaufen und schnell sind wir aufs Thema Tauchen gekommen. Alex erzähle mir, dass er und Christian nach dem Abitur einen Tauchschein machen wollen. Wer mich kennt weiß was dann passierte. Es wurde nicht lange gefackelt, ein Termin ausgemacht und so schliff ich die Beiden mit zum Fühlinger See, zu einem Schnuppertauchgang. Ob die Beiden das bereuen? Ich glaube nicht.

die ersten Atemversuche
die ersten Atemversuche

Nachdem an Land die Einweisung in das Equipment erfolgte, ging es zum theoretischen Teil über. Es ging um die grundlegende Tauchphysik. Genauer um Druck und Luft und dessen Veränderung zueinander, aber auch darüber wie diese Veränderungen einen Einfluss auf tauchmedizinische Aspekte haben. Dann erfolgte das Einkleiden mit Neoprenanzug, Füsslinge, Flossen, Maske, Atemregler und Jacket.

 

An der Wasseroberfläche wurde anschließend die erste Hürde, nämlich des Einatmen durch den Atemregler und das Ausatmen über die Nase ohne Maske im Gesicht, genommen und meisterliche bewältigt. Dies ist für viele Menschen eine gewisse Schwierigkeit, da die Umstellung von Mund- auf Nasenatmung an Land sehr viel einfacher ist, als in 16 Grad kaltem Wasser und mit Aufregung auf den kommenden Tauchgang.

 

Und dann war es endlich so weit. Abtauchen!


Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Tarrierung und leichten Unsicherheiten, bedingt der doch etwas schlechten Sicht, ging es für Alex und Christian für rund eine halbe Stunde unter Wasser. Zu sehen bekamen die Beide eine ganze Menge. Zwar haben wir nicht die Schätze von der Tauchbasis Blue Marlin gefunden, denn heute startete die jährliche Schatzsuche, aber dafür gab es auch Entschädigung. Neben großen Karpfen, kleinen Krebsen und wunderschönen Hechten, haben Alex und Christian auch die mystische Unterwasserwelt erkundet. Denn diese war  wegen der fehlender Sonne in einer ganz besonderen Stimmung gehüllt. Auf  knapp 2,5 Metern haben die beiden Abiturienten Ihren ersten Tauchgang hinter sich gebracht und waren sichtlich erfreut. Durch dieses Erlebnis steht einem Tauchschein in wärmeren Gewässern nach dem Schulabschluss nun auch nichts mehr im Weg. Hierbei wünsche ich Euch viel Spaß und immer GUT LUFT!

Auge in Auge mit einem Hecht
Auge in Auge mit einem Hecht
Krebs hingegen nicht
Krebs hingegen nicht
Karpfen sind leider etwas schüchtern
Karpfen sind leider etwas schüchtern